Klimmzug lernen

Das Programm um schnell Klimmzüge zu schaffen

Pumping Iron

Pumping Iron

Arnold Schwarzenegger ist schon von klein auf ein sportliches Kind und betrieb viele Sportarten. Er spielt Fußball im Verein, schwimmt und boxt leidenschaftlich gern. Mit 15 beginnt er mit dem Kraftsport und gibt dafür alle anderen sportlichen Aktivitäten auf. 1965 wird er Junioren-Staatsmeister in der Schwergewichtsklasse. Noch im selben Jahr gewinnt er in Stuttgart die erste große Body-Building-Meisterschaft und wird zum Bestgebauten Juniorenathleten gekürt. Nur kurz darauf belegt er den zweiten Platz der NABBA-Weltmeisterschaft in London und 1967 wird er zum Mister Universum der Amateure ernannt. Nur ein Jahr später kann er den zweiten Mister-Universum-Titel, dieses Mal in der Profi-Liga, erringen.

Unverb. Preisempf.: EUR 9,95

Amazon Preis: [wpramaprice asin=”B002AECL7E”]

Pumping Iron | » bei Amazon ansehen

Kategorie: Kraftsport
Tag: ,
  • Thomas sagt:

    3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich:
    5.0 von 5 Sternen
    muss man gesehen haben, 15. April 2011
    Rezension bezieht sich auf: Pumping Iron (DVD)

    muss man gesehen haben um den Hype und Erfolg von Arni nachvollziehen zu können. Jetzt ist er mir echt symphatisch geworden.
    Ansehen!!

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  • Martin Schmidl sagt:

    16 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich:
    5.0 von 5 Sternen
    interessantes dokudrama, 14. Juli 2009
    Von 

    Rezension bezieht sich auf: Pumping Iron (DVD)

    “pumping iron” aus dem jahre 1977 zeigt den wohl bekanntesten body builder aller zeiten – arnold schwarzenegger – bei der vorbereitung und training zu seinem sechsten mr. olympia titel.
    ein interessanter einblick in die damalige welt des krafttrainings wird dem zuschauer hier gewährt – praktisch ein blick hinter die kulissen – voller anstrengung , schweiß und willenskraft. beim anblick der aufgepumpten muskeln und beim klirren der gewichte wird den einen oder anderen wohl die lust packen einen abstecher in die nächste muckibude um die ecke zu machen – oder aber auch mitleidig über die testosteronjunkies zu lächeln – das bleibt jedem , so wie immer , selber überlassen.
    doch so oder so – “pumping iron” entwickelt eine gehörige sogkraft und man kann nicht umhin – mir gings zumindest so – eine gewisse faszination für die gestählten helden von damals zu empfinden. dazu mag wohl beitragen das man nicht nur eineinhalb stunden schwitzende hünen beim stumpfen gewichtestemmen zu sehen bekommt – mitnichten – denn die macher hatten die gut funktionierende idee eine recht amüsante hintergrundstory rund um `s krafttraining zu basteln.
    ob man nun ein anhänger des bodybuildingkults ist oder nicht – wenn good old arnie , damals noch 28 lenze jung , auf der bühne steht und seinen beeindruckenden und perfekt geformten körper zur schau stellt – oder wenn er im österreichisch angehauchtem slang geschichten zum besten gibt kann man ihm eine gewisse symphatie und auch ein gehöriges maß an respekt nicht verwehren .

    fazit : inspirierend gemachtes dokudrama mit einzigartigen wettkampfbildern und einer netten hintergrundgeschichte zwischen dem unglaublichem hulk ( lou ferringo ) – und dem one and only ( arnold schwarzenegger ).

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*